Zurück

Ducati 1199 Panigale

SUPERBIKE-REVOLUTION 2012: 1199 PANIGALE!

EICMA (Mailand), 8.11.2011

Das Warten auf das lange ersehnte neue Superbike hat eine Ende: Ducati hat heute auf der Motorradmesse in Mailand die 1199 Panigale präsentiert - und schon nach dem ersten Hinsehen ist klar: dieses Fahrzeug ist ein Meilenstein der Motorrad-Entwicklung.

  • kein herkömmlicher Rahmen mehr
  • brandneuer Motor als tragendes Element
  • 195 PS - stärkster Zweizylinder aller Zeiten
  • 3 Fahrmodi ("riding modes"): Street-Sport-Wet
  • nur 164 Kilo trocken - extremes Leistungsgewicht
  • massiver Einsatz von MotoGP-Elektronik
  • Schaltautomat serienmäßig
  • absoluter Premium-Komponenten-Mix
  • Under Engine-Auspuffanlage
  • GPS-gestützte Datenaufzeichnung möglich

Kernstück des neuen Ducati-Superbikes ist ein bahnbrechend konzipierter Motor, der mit extremen Dimensionen, Features und Leistungsdaten aufwartet (ausführliche Details siehe weiter unten), der aber auch einen völlig neuen Fahrzeugaufbau mit sich bringt: die 1199 Panigale hat keinen Rahmen mehr! Schwinge, Heckrahmen und Front sind mit dem zentralen Motorblock verschraubt, wobei der Lenkkopf über einen Hohlkörper mit dem Motor verbunden ist, der gleichzeitig als Luftfilterkasten dient und mit einem Formel1-Cockpit nicht nur die prinzipielle Form, sondern auch den Namen teilt: Monocoque.

Diese in der MotoGP-WM entwickelte Bauweise spart nicht weniger als 5 kg auf die bereits federleichte Vorgängerin 1098/1198 ein. Weitere Geniestreiche wie der technisch durchaus bodenständig gelöste Start-Dekompressor, der den Einsatz von ungewöhnlich klein dimensionierten Startermotoren und Batterien erlaubt, verhelfen der 1199 Panigale zu einem revolutionären Trockengewicht von 164 PS (ohne ABS) und somit zu einem Verhältnis von
1,19 PS pro Kilo Fahrzeug!

Der erste Blick suggeriert sofort: Rennfahrzeug. Die Scheinwerfer sind absichtlich nicht zur Gänze sichtbar, die Blinker/Spiegel-Einheiten lassen auf den ersten Blick erkennen, dass sie für Rennstreckeneinsatz blitzschnell abnehmbar sind. Was noch auffällt: liegendes Federbein, Schalldämpfer unter dem Motor in der Verkleidung versteckt, somit eine auch optisch federleichte Heckansicht und MotoGP-typische seitliche Auspuffschlote nahe der Fußrasten.



PANIGALE S: AB AUF DIE RENNSTRECKE

Die S-Version richtet sich an alle, die es primär auf die Rennstrecke drängt. Und dann natürlich an alle Technik-Fans, die sich nur mit der allerletzten Technik zufriedengeben. Und da gibt es bei der Panigale S noch einige Zugaben.

Herausragend die Öhlins-Komponenten: TTX36-Federbein und NIX30-Cartridgegabel, beide elektronisch ansteuerbar (Zug- und Druckstufe) und damit perfekt für DES - das elektronische Fahrwerk. Auch der Lenkkungsdämpfer ist von Öhlins und einstellbar. Und in den Aufhängungen arbeiten nochmals leichtere Marchesini-Felgen, die auf jene der 1098 R weitere 400 Gramm gutmachen!

Dann präsentiert sich die S mit einer dank Aero-Kit noch windschlüpfrigeren Verkleidung und einem vorderen Kotflügel aus Carbonfaser. Und die ultimative Erleuchtung kommt mit Full-LED-Scheinwerfern, State-of-the-Art der Lichttechnologie.



TRICOLORE: FLAGGSCHIFF DER PANIGALE-ARMADA

Als ultimatives Flaggschiff der Panigale-Armada muss sich die Tricolore natürlich in den 3 Nationalfarben Italiens präsentieren. Technisch dominiert sie mit variablem Race-ABS, das je nach riding mode sein Ansprechverhalten anpasst und am Bremshebel kaum mehr wahrzunehmen ist. Weiters hat sie die GPS-gestützte Datenerfassung DDA+ bereits serienmäßig installiert und zu guter Letzt sind im Lieferumfang federleichte Racing-Schalldämpfer aus Titan und aus dem Hause Termignoni enthalten - für alle Enthusiasten, für die es der volle Race-Sound und die ultimative Performance sein muss.



AUSSTATTUNGSTABELLE

  Standard S-Version Tricolore
ELEKTRONIK
Riding-Mode-System (Race-Sport-Wet)
 
 
 
Full-Ride-By-Wire System
 
 
 
DES (Elektronisch einstellbares Fahrwerk)
 
 
 
DTC (Ducati Traktionskontrolle - 8 Stufen)
 
 
 
EBC (Engine Brake Controll)
 
 
 
3-Level Race-ABS-System
 
 
 
TFT-Farbdisplay mit dynamischem Layout
 
 
 
DQS (Ducati-Quick-Shift System)
 
 
 
DDA (Ducati-Data-Recording)
 
 
 
DDA+ (Ducati-Data-Recording mit GPS)
 
 
 
AUSSTATTUNG - FAHRWERK - BREMSE
Aluminium-Monococque Rahmen
 
 
 
Aluminium-Heckrahmen
 
 
 
Magnesium-Verkleidungsträger
 
 
 
Aluminium-Tank
 
 
 
SBK-Gabelbreite
 
 
 
Geschmiedete Gabelbrücken
 
 
 
Öhlins NIX30 USD-Gabel (elektr. einstellbar)
 
 
 
Marzocchi USD-Aluminium-Cardridge Gabel
 
 
 
Einarmschwinge
 
 
 
Einstellbare Umlenkung (Flat/Progressiv)
 
 
 
Seitliche Federbeinmontage
 
 
 
Öhline TTX36 Federbein (elektr. einstellbar)
 
 
 
Sachs Federbein, voll einstellbar
 
 
 
Öhlins Lenkungsdämpfer (einstellbar)
 
 
 
Lenkungsdämpfer
 
 
 
Geschmiedete Marchesini Felgen
 
 
 
Marchesini Felgen
 
 
 
Superstock Bereifung 200/55-ZR17
 
 
 
Brembo M50 Monobloc Bremszangen
 
 
 
Radial Brems- und Kupplungspumpen
 
 
 
Selektive Luftführung
 
 
 
Under-Engine Auspuffanlage
 
 
 
Termignoni Racing Schalldämpfer
 
 
 
LED-Hauptscheinwerfer
 
 
 
LED Blinker, Bremslicht, Rücklicht, Standlicht
 
 
 
Spiegel mit eingebauten LED-Blinkern
 
 
 
Sitzbankabdeckung
 
 
 
Sozius-Sitzbank und Fussrasten
 
 
 
Carbon Kotflügel vorne
 
 
 
Aero Kit
 
 
 

MOTOR

195 PS Superquadro Motor
 
 
 
Reduzierte Servicekosten
 
 
 
Leistungssteuerung mit RBW (120 - 195 PS)
 
 
 
Motor als tragenden Element
 
 
 
Magnesium Kupplungsdeckel
 
 
 
Magnesium Zylinderkopfdeckel
 
 
 
Aluminium Zylinder-Laufbuchsen
 
 
 
Gleitgelagerte Kurbelwelle
 
 
 
112mm Racing-Kolben
 
 
 
Ventilsteuerung mittels Kette/Zahnräder
 
 
 
DelWest Titanium Ventile
 
 
 
67,5mm ovale Drosselklappe
 
 
 
Gerotor Vacuum-Ölpumpe
 
 
 
Servo Anti-Hopping Kupplung im Ölbad
 
 
 
Startautomatik mit Dekompressor
 
 
 
Verstärktes Getriebe
 
 
 
Wasserpumpe mit Technopolymer Flügelrad
 
 
 
Sekundär-Luftsystem
 
 
 
     Serienmässig
     Zubehör / Optional
     Nicht verfügbar
 


DER SUPER-MOTOR: DUCATI SUPERQUADRO

  • 195 PS - stärkster Serien-V2 der Welt

  • keine herkömmlichen Zylinder mehr

  • Titanventile serienmäßig

  • MotoGP Vakuum-Ölpumpe

  • Mini-Starterbatterie dank Dekompressor

  • Sekundärluft schont die Umwelt

  • 24.000 km Hauptservice-Intervall!

Herzstück der neuen 1199 Panigale ist der brandneue Motor - ein echtes Meisterstück, das vom leeren Blatt weg frisch designt wurde und sogar mit dem einen oder anderen Tabu bricht, wenn man z.B. an die kettengesteuerten Nockenwellen oder die Kupplung im Ölbad denkt.
Von Fabio Taglionis genialem Erbe ist unmittelbar nur mehr die 90° L-Konfiguration und die Desmodromische Ventilsteuerung geblieben – alles andere ist wirklich brandneu.

Das “Superquadro” getaufte Triebwerk geht an die Grenzen modernen Maschinendesigns und darüber hinaus. Der extremste Ducati-Motor aller Zeiten hat den klaren Auftrag, schon heute das Superbike der Zukunft zu ermöglichen, als das sich die 1199 Panigale präsentiert. Sein kompromissloser Aufbau, gepaart mit italienischer Innovationskraft, legt die Latte im Superbike-Maschinenbau auf eine zuvor nicht gekannte Höhe und markiert einen weiteren Meilenstein in der Ducati Motoren-Geschichte.

Die Ducati-Entwickler sahen sich mit einem nahezu unmöglichen Auftrag konfrontiert: Gleichermaßen Leistung, Drehmoment und Fahrbarkeit verbessern, Fahrzeuggewicht und Wartungskosten senken, das geht eigentlich nicht zusammen. Gleichzeitig wurde ihnen freie Hand gelassen und unkonventionelles Denken unterstützt, sodass zum Schluss der unmögliche Trick doch gelang.

Der Superquadro-Motor, der seinen Namen einem massiv überquadratischen Bohrung/Hub-Verhältnis verdankt, hebt die Leistungsschwelle von Serien-Zweizylindern auf geradezu unfassbare 195 PS bei ebenso gewaltigen 135 Nm Drehmoment und verknüpft diese rohen Werte mit benutzerfreundlichen “riding modes”, mit denen sich die Leistungsentfaltung punktgenau auf Fahrer, Situation und Vorlieben abstimmen lässt. Der innovative Aufbau resultiert in einem dramatisch gesenkten Fahrzeuggewicht und auf dem ewigen Weg zur Perfektion konnten die Hauptservice-Intervalle auf 24.000 km verlängert werden!



keine Bilder in der Galerie!

 



keine Bilder in der Galerie!

 



keine Bilder in der Galerie!

 


FARBE   RAHMEN FELGEN PREIS

 1199 Panigale *

rot - schwarz 21.995,00 €

  1199 Panigale ABS

rot - schwarz 22.995,00 €

  1199 Panigale S *

rot - schwarz 27.795,00 €

  1199 Panigale S ABS

rot - schwarz 28.795,00 €

 1199 Panigale Tricolore

rot/weiss/grün - schwarz 33.495,00 €
 

Die 1199 Panigale ist sowohl in der Version Monoposto wie auch Biposto genehmigt. 
Die Soziusfußrasten und die Beifahrersitzbank werden mit dem Fahrzeug mitgeliefert, sind aber nicht montiert.